10 x Wochenende

März 30th, 2008

  1. Surreal: der junge Akkordeon-Spieler in der U-Bahn am Baumwall, als ich am Freitag nach der letzten Verabschiedung nach Hause gefahren bin. Hamburg in Zeitlupe. Wie ein Filmende.
  2. Skurril: die kurzhaarige Frau Freitagnacht in der Schanze, mit ihrer Dose “0,5 Original“-Bier in der Hand, die in der Altenpflege arbeitet und Samstag leider früh raus musste.
  3. Schlimm: das 1:1 gestern in Paderborn. Und das 1:2, das 1:3 und das 1:4.
  4. Schmackhaft: das “Grüne Soße“- und “Handkäs“-Essen gerade in der Eimsbütteler Chaussee.
  5. Schön: am Samstag mit H. “Postal Service” und “Modest Mouse” in der “Mutter” hören.
  6. Sentimental: wie früher den Dünen laufen gehen wollen, sich aber nicht zu fragen trauen.
  7. Seltsam: das Gefühl, zum ersten Mal ein Wochenende ohne Montag zu haben.
  8. Störend: die erste Stechmücke in meinem Wohnzimmer.
  9. Süß: dass S. sogar im Zug aus Kopenhagen an mich gedacht hat und sich auf unsere Emails heute freut. Ich werde ihr gleich eine schicken, dass sie gleich am Morgen eine von mir hat.
  10. Sonne: ein Traum, der hoffentlich so bald nicht mehr aufhört.

Leave a Reply